| Home | Tauchturm | Technisches Tauchen | Höhlen- und Wracktauchen | Altes Kalkwerk| Asienreisen | Shop | | Links | Impressum |

Die Marineversuchsanstalt Eckernförde - Aussenstelle Torpedoversuchsanstalt Neubrandenburg
Bericht und Bilder (wenn nicht anders angegeben) Udo Krause

Einleitung

Geschichte

Die Torpedos

Torpedoversuche

Das Ende

Die TVA heute

Die Plattformen

Die Torpedos heute

Die Boote

Das Ende

Im April 1945 stand in Neubrandenburg, wie überall in Deutschland, das Ende des tausendjährigen Reiches kurz bevor. Die Wehrmacht war schon auf dem Rückzug und ein Kommando stand bereit, die Versuchsanlage zu vernichten, nichts sollte dem Feind in die Hände fallen.

Am Abend des 28.April 1945 erfolgte zuerst die Zerstörung der Komandozentrale. danach wurde die künstliche Insel sowie einige Bauwerke an Land in Brand gesetzt.

Die Plattformen wurden mit den darauf befindlichen Torpedos versenkt.

Auch alle Boote wurden versenkt und alle Einrichtungen unbrauchbar gemacht. Die schon vorbereitete Sprengung der Kommandozentrale konnte jedoch nicht durchgeführt werden.

Nach dem Krieg übernahmen die russischen Besatzer die Anlage und nutzten die noch übriggebliebenen Gebäude auf der Landseite. Nach zeimaligem erfolglosen Versuch, die Kommadozentrale zu sprengen und einzuebnen, baute man ein Leuchtfeuer auf die Trümmerinsel und überließ sie der Natur.

Im Jahr 1947 wurde das Gelände wieder der Stand Neubrandenburg übergeben.

| Home | Tauchturm | Technisches Tauchen | Höhlen- und Wracktauchen | Altes Kalkwerk| Asienreisen | Shop | | Links | Impressum |